Radsport Journal Tourmann
/

Das Journal für den Profi Radsport

 

2 Deutsche unter den besten fünf bei der Tour du Faso

c Tour du Faso

Die Tour du Faso gilt als das größte Radrennen in Afrika. Mit 10. Etappen ist es das, obwohl ich die persönlich die Tour du Rwanda für wichtiger halte. 

Letztes Jahr hatte eine Fernsehteam vom NDR Benjamin Stauder vom Team Embrace the World begleitet. Das führte zu fünf Etappensiegen von Stauder und der zeitweiligen Gesamtführung. Dieses Jahr ist Stauder nicht mit dabei. Die Reportage des NDR zeichnete ein recht eindrucksvolles Bild von der Radsportszene in Afrika, führte aber letztendlich zu keinem Durchbruch in der Wahrnehmung.

c Tour du Faso

Dieses Jahr ist Embrace the World wieder aber Start. Zwei Fahrer des Teams, Sebastian Beyer und Julian Hellmann konnten heute Platz 4 und 5  belegen.

Die heutige Etappe führte von Loumbila nach Kaya über 91 km. Sie war natürlich flach und die 57 Jungs führen einen Schnitt von 43 km/h. Gewonnen hat die Etappe Arne de Groote vom Team Flanders. 

c Tour du Faso

In der Gesamtwertung  sieht man Mathias Sorgho aus Burkina Faso an der Spitze. Darauf sind seine Landsleute ziemlich stolz.  Julian Hellmann liegt auf auf Rang 5 und darauf sollten unsere Landsleute auch mal stolz sein.



siehe auch 

live bericht von radsport news <<<<

Bericht auf der Veranstalterseite mit vielen Fotos <<<<


 
ontent="9e0af36c45ef49dfb29cd36968b6be57" />