Radsport Journal Tourmann
/

Das Journal für den Profi Radsport

 

Die Olsonbande landet in China einen Coup

Ich nehme alles zurück und behaupte das Gegenteil. Auch oder besonders als Journalist muss man sich korrigieren, wenn man die Welt mit Falschmeldungen verunsichert hat. Gestern sah es noch so aus, als ob die deutsche Rad Nationalmannschaft einen ruhigen Urlaub in China verbringen wollte. Heute haben sie anscheinend den Jetlag überwunden.

Zugegeben. Heute wurde eine Flachettappe serviert und nicht so ein gigantischer Schlussanstieg wie gestern. Man sprach sogar gestern von der Königsetappe. Komisches Rennen, wo gleich am ersten Tag alles klar gemacht wird und die Jungs dann die restliche Zeit hinterhecheln.

Egal, so kam es dann heute zu einem voll enspannten Etappensieg von Leon Rohde, der normalerweise für die Heizomat Leute fährt. Na ja, voll entspannt dürfte der Massensprintsieger erst hinter der Ziellinie gewesen sein. Einige haben sich auch über die Zielinie gestürzt.  Besser als gar nicht. Vorher lagen bei der zweiten Etappe der Tour of Fuzhou 109 km , eingeteilt in 3 Runden a 36,4 km im Weg. Die zahlreichen Ausreißer des Tages hatten heute kein Glück. 5 km vor dem Ende wurden die letzten gestellt. Dann kam es zum Massensprint.  Den entschied dann Leon Rohde für sich. In der Gesamtwertung führt weiterhin der chinesische Newcomer Liu Xianjiang.

Ergebnis <<<< 




 
ontent="9e0af36c45ef49dfb29cd36968b6be57" />