Radsport Journal Tourmann
/

Das Journal für den Profi Radsport

 

Nikodemus Holler arbeitet sich in Indonesien auf Platz zwei vor

Nikodemus HollerNikodemus Holler

Der Mann ist es etwas was jünger als mein Sohn. 27 Jahre alt. Entschuldigen sie daher bitte, wenn ich bei den Jungs oft von Kiddies spreche. Für mich sind das keine Roboter, sondern Jungs die ihr Ding machen. Mehr nicht.

Ich frage mich allerdings, warum Nikodemus Holler nicht beim einem großen Team anfängt. Angesichts seiner Leistungen müsste die World Tour Schlange stehen. Vielleicht hat er aber auch selber keine Lust um dort zu fahren. Werde ihn mal bei Gelegenheit fragen.

Heute hat sich der Fahrer des Team Bike Aid jedenfalls auf Platz zwei der Gesamtwertung der Tour of Singkarak vor gearbeitet. Ihm genügte dabei die Zielanlkunft in der zweiten Gruppe. Mit dabei war auch der Neuseeländer Jesse Ewart vom Team Sapura Cycling. Nicht so gut mit kam der bisherige zweite, der Thailander Ariya Phounsavath, der 10 Sekunden hinter der Gruppe mit Nikodemus Holler das Ziel erreichte und somit seinen 2. Platz verlor.

Die Etappe heute war die letzte in den Bergen während der diesjährigen Rundfahrt. Noch einmal ging es  auf 1589 m hoch. Der letzte Berg mit gut 1000 m war dann der Entscheider. Morgen werden die Sprinter  sich noch einmal duellieren können. Aller Wahrscheinlichkeit nach wird es keine Veränderung  mehr an der Spitze der Gesamtwertung geben.

Gewonnen hat die Etappe  Jay Dutton vom Team St. George Continental Cycling Team.   

Ergebnis <<<<


 




















 
ontent="9e0af36c45ef49dfb29cd36968b6be57" />