Radsport Journal Tourmann
/

Das Journal für den Profi Radsport

 

Tour of Britain 3. Etappe

Gepflegt British. Mit Tweed und Melone. So stellt man sich die Gentlemanfahrer auf der Insel vor. Und sehr unterkühlt. Wird der Longdrink jetzt geschüttelt oder gerührt? Gerührt bin ich jedenfalls alleine. Vor allen von der Leistung der Fahrer. Die Etappe heute war wieder etwas für die Ausdauerfahrer. Die Rouleure. Sie führte von Bristol nach Bristol über 127 hügelige Kilometer.

Der Name Bristol sagt uns doch was. Nicht wahr? Natürlich, die Schatzinsel. Mit Michael Ande, der später dann eine Karriere als Kommissarsassistent machte. Und Long John Silver. So heißt nicht nur der Rum, sondern auch der Bösewicht des Vierteilers, dessen Reise in Bristol begann. Haben wir nicht damals jeden Sonntag im Dezember entgegen gefiebert?

Mit Recht. Mit Recht war auch die heutige Etappe spannend. Zwar hat Greipelchen mal wieder nichts reißen können, dafür haben sich andere hervorgetan. Zunächst waren es ein paar Leute unter der Führung von André Greipel, die sich bis zum  km 60 halten konnten. Dann wurden sie eingeholt.

Zu Beginn der 2. Hälfte versuchte es Tony Martin vom Team Katusha Alpecin. Mal wieder vergebens. Dann bildete sich eine große Gruppe mit rund 40 Fahrern. Die macht die Sache dann unter sich aus. Greipel war nicht mehr dabei, dafür Jasha Süterlin von Movistar. Den Sprint der Gruppe gewann Julian Alaphilippe vom TeamQuickstep. Die Gesamtführung wechselte auch. Das neue Leadertrikot trägt morgen Patrick Bevin von BMC.

Ergebnis <<<<








 
ontent="9e0af36c45ef49dfb29cd36968b6be57" />