Radsport Journal Tourmann
/

Das Journal für den Profi Radsport

 

Tour de France. Noch zwei Plätze offen und drei Kandidaten

Nacer Bouhanni

Manchmal ist die Teilnahme schwieriger als der Sieg. Nein, wir reden nicht von den Olympischen Spielen, wo alleine die Teilnehmer sich geehrt fühlen dürfen. Nein, wir reden von der Tour de France und vomGeld. Denn die Präsenz bei der Tour ist das Wichtigste im Radsport. Kein anderes Ereignis im Radsport hat den gleichen Werbewert. Eine Nichtteilnahme kommt einer Niederlage gleich. Drei Mannschaften sind noch in der engeren Wahl. Wir reden von Arkea Samsic, Direct Energie und Vital Concept. Drei französische Mannschaften, die ordentlich investiert haben, um sich die Teilnahme zu sichern. Die ASO wollte sich noch nicht entscheiden. Deshalb hat sie die beiden Plätze noch offen gelassen.

Jetzt sollen unter anderen sportliche Gründe entscheiden. Leider ist

André Greipel einer der Betroffenen. Seit er von Lotto Soudal zu Arkea Samsic gewechselt ist, gehört er nicht mehr zur Kategorie der World Tour und damit, falls sein Team ihn nominiert, zu den automatisch qualifizierten Fahrern. Allerdings hat er sich aus diesem Grunde auch für anderes Team entschieden, wo er die erste Geige spielt. Sein ehemaliger Zwilling Marcel Sieberg hat sich für einen anderen Weg entschieden und wieder bei einem World Tour Team angeheuert. Jetzt muss ihn das auch noch nominieren.

Normalerweise hat Direct Energie wegen seiner Tradition bei Tour recht gute Karten. Andererseits weiß man nicht, ob sie mit Arkea Samsic und André Greipel sportlich mithalten können. Daneben hat Vital Concept mit Coquard, Rolland, Vichot und Gautier auch ein Pfund auf seiner Seite.

Es wird auf jeden Fall spannend werden. Eine Entscheidung wird wohl nach Paris-Nice fallen. Da werden wir von der Radsport Journal Tourmann Redaktion am letzten Tag auf der Zielgerade stehen und das Ergebnis live kommentieren. Die Hotels sind schon gebucht.


 
ontent="9e0af36c45ef49dfb29cd36968b6be57" />