Radsport Journal Tourmann
/

Das Journal für den Profi Radsport

 

 

Tour de France 10 Etappe.

Schon kurz nach dem Start setzt sich eine Spitzengruppe ab. Mit dabei ist Greg van Avermaet, der mal schnell die Düse macht. Peter Sagan ist auch in der Gruppe und holt sich 20 Punkte beim ersten Zwischensprint. Dann geht es über den ersten Berg der ersten Kategorie.

Die Gruppe zerfällt im Anstieg und gewinnen tut GGG. Mit dabei ist aber immer noch Greg Van Avermaet. Peter Sagan ist zurückgefahren. Das Feld mit den Favoriten um Chris Froome und Vincenzo Nibali hat einen Rückstand von 4 Minuten am Gipfel. 92 km vor dem Ziel befindet man sich im Aufstieg zum nächsten Gipfel der HC Kategorie. Die  zwei Kilometer danach sollen eine Schotterstrasse sein. Die Favoriten um das Gelbe Trikot haben einen Rückstand von fünfeinhalb Minuten auf die Spitzengruppe. Das sind nur noch fünf Mann, aber Greg Van Avermaet ist immer noch dabei.   Noch sind 92 km zu fahren und da wird es sicherlich noch einige Änderungen geben. Gregvan Avermaet`s Marktwert steigert sich und man sieht, dass er das Gelbe Trikot nicht kampflos abgeben wird.  

Julian Alaphilippe holt sich die 20 Punkte für die Bergwertung der HC Kategorie. Danach wird es staubig.  Julian Alaphilippe fährt alleine durch, das Motorrad vor ihm wirbelt aber einiges an Staub auf.  Während Alaphilippe über  den Schotter schon weg ist , fährt das Feld noch immer den Berg hoch und sucht die Bergwertung.

68 km vor dem Ende hat die Spitzengruppe 8 Minuten Vorsprung. Mit dabei sind Gilbert und Van Avermaet. Die beiden können heute um das gelbe Trikot kämpfen. 50 km vor dem Ende werden Sagan und Pöstlberger von Bora hansgrohe eingeholt. Jetzt sind noch 18 Man an der Spitze. Sie haben einen Vorsprung von 7 Minuten. 2 Berge der ersten Kategorie kommen noch. Philipp Gilbert kann im Anstieg zum Col de Romme nicht mehr folgen . Das gelbe Trikot rückt für ihn in weite Ferne.  

                                                                                         Die Gruppe vorne an der Spitze zerfällt. Warren Barguil greift aus dem Feld an. Er könnte weit nach vorne kommen. Barguil von Fortuneo Samsic hat 2:37 Rückstand auf Van Avermaet.

Auch im Feld will man ihn nicht ziehen lassen. Später wird er wieder eingeholt. Taramae ist lange an der Spitze. Dann wird er von Julian Alaphilippe eingeholt. Der holt sich auch die Bergwertung. Das Feld liegt noch immer 5 Minuten 30 zurück. In der Brian Taaramäe macht wieder die übliche Direct Energie Tour. Immer der Mitte hui und am Ende Pfui. Alaphilippe ist der Held des Tages. Weil er Franzose ist, Natürlich. Ein anderer, ein Belgier steht nicht weit dahinter. Greg van Avermaet vergrößert seinen Vorsprung um weitere 2 Minuten au die Gruppeum Froome. Es gab auch die Looser. Majka, Uran, Zakarin und Mollema verloren wertvolle Zeit auf dem letzten Kilometern.

Ergebnis >>>>>


 
ontent="9e0af36c45ef49dfb29cd36968b6be57" />