Radsport Journal Tourmann
/

Das Journal für den Profi Radsport

 

Tour de France 11. Etappe

 

Manche sagen, es gäbe 2 Rennen innerhalb de Tour. Das Rennen um die Gesamtwertung und das Rennen um den Tagessieg. Aber das stimmt nicht. Die Tour besteht aus sehr viel Rennen. Es gibt zudem die Rennen um die Trikots und die Mannschaftswertung. Manche wollen nur unter die besten ´Zehn kommen, andere sich für neues Team qualifizieren.

 

Die neutralisierte Phase ist heute sehr kurz, 2 km maximal.  Als der Leiter der Rundfahrt die rote Flagge senkt sind es noch 107 km für die Jungs. ´Gleich starten einige Leute, die Sprintwertung ist nur zehn Kilometer nach Beginn des Rennens. Peter Sagan wird sich natürlich da auch die Punkte holen wollen und man sieht ihn an vorderster Front des Pelotons. Er hat schon ein kleinen Abstand herausgefahren. Wenn die anderen Jungs gemütlich da hinterher radeln dann hat er die sicher

Sagan auch 20 Punkte hat er jetzt dazu und seinen Vorsprung auf Gaviria beträgt nun 121 Punkte.



Heute geht es über drei sehr schwere Pässe zwei sind von der HC Kategorie, einer  der zweiten Kategorie und einer der ersten. 87 km vor dem Ende im Anstieg zur ersten Bergwertung hat schon eine Ausreißergruppe 4 Minuten 19 Uhr Vorsprung vor der Gruppe mit dem gelben Trikot. Julian Alaphilippe ist auch in dieser Gruppe und es sieht so aus, als ob er dieses Jahr auf die Bergwertung geht. Weil für das Gelbe Trikot ist der Rückstand schon zu groß

 70 km vor dem Ende in der Abfahrt von der ersten Bergwertung haben die Jungs 6 Minuten Vorsprung. Es ist eine ziemlich große Anzahl von Fahrern schätze mal so an die 20. In der Abfahrt können sich Alaphilippe, Barguil und Thomas de Gendt absetzen.

Valverde ist das Trumpfass in der Hand von Movistar. Er fährt mit Teamkollegen Marc Soler alleine Richtung Spitze. Die Favoriten müssen reagieren. Sie haben an der höchsten Stelle des Rennens einen Vorsprung 1 Minute auf die Gruppe mit Froome. Sagan und Van Avermaet sind zurückgefallen. Über 10 Minuten und es kommt noch ein Anstieg. Kein Zweifel. Van Avermaet wird heute sein Trikot verlieren. Doch wer bekommt es?


Matthias Frank von Ag2R hat in der Abfahrt überzogen. Man sieht sein Fahrrad am Geländer hängen, aber nicht den Fahrer. Mein Lieber. Später sieht man ihn wieder auf dem Rad.

Dumoulin und Andersen haben sich der Abfahrt abgesetzt. Sie erreichen Valverde. Die Gruppe der anderen Favoriten liegt 30 Sekunden zurück.

Vorne sind Barguil, Nieve und Caruso. Herrada und Navarras von Cofidis kommen heran. Irgenwie ist der Tag der Zweierteams.

Nieve von Mitchelton Scott nutzt die Gelegenheit um sich abzusetzen. SKY holt  Valverde wieder ein. Die Gruppe die von SKY angeführt wird, liegt 1:45 Minuten hinter Nieve. Noch geht es 7 km bergauf.

Die letzten 7 km werden schwer. Nicht alleine die Steigung, auch die kreischenden Zuschauer zerren an den Nerven. Auch das muss man überstehen. Die Meute der Selbstdarsteller am Straßenrand. Und man kann nicht so schnell fahren wie man wie will.

Geraint Thomas von SKY greift bei der 5 Kilometer an und setzt sich ab. Froome setzt sich auch ab und will bei Thomas andocken. Aber Quintana und andere halten mit. Froome nimmt wieder raus. Soll das eine neue Strategie bei SKY werden. Daniel Martin von UAE greift an und alleine Froome kann folgen.

Noch drei Kilometer. Thomas fährt mit Dumoulin, führt aber nicht. 30 Sekunden später folgt Froome. Valverde und Landa von Movistar sind aus dem Rennen. Bleibt Quintana. War der nicht schon einmal abgeschrieben. Jetzt warten wir auf den Zieleinlauf. Schauen wir auf das Endergebnis. Es kommen noch viele schwierige Etappen. Wer heute Schwäche zeigt, kann morgen stark sein. Umgekehrt haben wir das schon mit Yates beim Giro gesehen.

Auf den letzten 500 m startet Geraint Thomas seine entscheidende Attacke. Er überholt noch Nieve und sichert sich den Sieg und das gelbe Trikot. Der frustrierte Nieve wird auch noch von der Gruppe Dumoulin überholt. Dort hat Froome Anschluss gefunden und wird Etappendritter.

Ergebnis <<<<



Last Km of Stage 11 (02:40 Ambient) — aso
Last Km of Stage 11 (02:31 English, restricted to U.S.) — nbcsports
Last Km of Stage 11 (02:48 English, restricted to Europe) — eurosport
Last Km of Stage 11 (07:06 English, restricted to Australia) — sbs
Last Km of Stage 11 (01:00 Spanish, restricted to Latin America) — espn
Last 9 Km of Stage 11 (30:31 Basque) — eitb
Winner's Interview from Stage 11 (01:15 English, restricted to Australia) — sbs
Winner's Interview from Stage 11 (01:22 English, restricted to Europe) — eurosport
Winner's Interview from Stage 11 (01:13 English, restricted to U.S.) — nbcsports
One-Minute Highlights from Stage 11 (00:58 Music) — aso
Stage 11 yellow jersey presentation (00:39 English, restricted to U.S.) — nbcsports
Stage 11 white jersey presentation (00:43 English, restricted to U.S.) — nbcsports
Stage 11 polka dot jersey presentation (00:42 English, restricted to U.S.) — nbcsports
Stage 11 green jersey presentation (00:44 English, restricted to U.S.) — nbcsports
Stage 11 Post Race Recap Show (12:23 English, restricted to U.S.) — nbcsports
Landscapes of the day - Stage 11 (01:01 Music) — aso
Official Stage 11 Highlights (05:01 English) — aso
Résumé - Étape 11 (05:01 French) — aso
Podcast: Stage 11 analysis with M Rendell, N Boulting, D Millar (18:30 English) — tourdefrance
Bikecam: Stage 11 on-bike highlights (01:49 Ambient) — VelonCC

38 km to go: Stage 11 break passes over Cormet de Roselend  (00:14 Ambient) — aso
45 km to go: Stage 11 races over Le Lac de Roselend  (00:25 Ambient) — aso
50 km to go: Col du Pré KOM - Stage 11  (00:10 Ambient) — aso
54 km to go: Alejandro Valverde attacks - Stage 11  (00:16 Ambient) — aso
82 km to go: Montée de Bisanne KOM - Stage 11  (00:17 Ambient) — aso
Martin details coming back from TDF crash  (02:05 English, restricted to U.S.) — nbcsports


 
ontent="9e0af36c45ef49dfb29cd36968b6be57" />